zur Aktuell-Übersicht

13. Mai, 2020 von //

Zentralhospital sagt DANKE

In den letzten Wochen haben die Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen des Altenpflegeheim „Zentralhospital“ in Görlitz viel Hilfsbereitschaft und Mitmenschlichkeit von vielen verschiedenen Menschen und Organisationen erfahren:

Die Bewohner*innen des Altenpflegeheim „Zentralhospital“ Görlitz erhielten eine tolle Spende mit Handarbeiten der Gruppe „Freude schenken mit Wolle“. Dabei waren Decken, Sitzkissen, Socken, Mobiles für bettlägerige Bewohner, Bettschuhe und Tücher. Übergeben hat die Spende die Initiatorin des Projektes, Frau Mireille Seibt: „Die Gruppe „Freude schenken mit Wolle“ gibt es bereits seit 4 Jahren. Deutschlandweit werkeln Damen an Schals, Mützen, Decken, Socken usw. In der Gruppe kann jeder gern ein Projekt vorschlagen, bei dem warme und schöne Sachen aus Wolle benötigt werden.
Bisher wurden bereits Projekte wie: Kinder helfen Kindern, Obdachlosenhole deutschlandweit, Babysocken für Krankenhäuser, Straßenkinder Nürnberg, verschiedene Archen und sehr viele Seniorenheime bedacht. […] Wir arbeiten mit Spendenwolle von Gruppenmitgliedern, aus privaten Beständen und auch aus kostenlosen Spenden von Privatpersonen.
Die AWO ist mein Vorschlag gewesen, da ich einen persönlichen Bezug habe. Vor einigen Jahren war ich selbst als Praktikantin tätig und inzwischen kommen wir mit unseren Kita-Kindern jedes Jahr im Rahmen der Verkehrserziehung in diese tolle Anlage.“ Das Projekt war unabhängig von „Corona“ geplant und läuft noch bis Ende des Jahres – somit werden noch viele Handarbeiten folgen.

Zum Muttertag am 10. Mai überraschte die Schlagersängerin Nicci Schubert die Bewohner*innen des Zentralhospitals. Die, im Raum Niesky und Görlitz, bekannte Sängerin hatte kürzlich im von der Corona-Pandemie stark betroffenen Altenpflegeheim „Abendfrieden“ in Niesky gesungen und wollte nun den Senioren und Mitarbeiter*innen einer Görlitzer Einrichtung musikalische Freuden bereiten und für Glücksmomente in der doch schwierigen Zeit der Einschränkungen sorgen. Alle Zuschauer*innen hatten viel Spaß beim Mitsingen und Mitschwingen.

Darüber hinaus fanden auch kleinere Aktionen statt: So brachte beispielsweise ein Bläserchor den Senioren ein Ständchen und die Einrichtung erhielt Blumen- und Süßigkeitenspenden vom Verein Görlitz-Pelmang e. V..

Für Mittwoch ist im Rahmen des Quartiersprojektes „Innenstadt West“, ein Besuch eines Zirkus geplant – das Gesundheitsamt hat den Auftritt bereits abgesegnet.

Die Einrichtungsleiterin, Frau Nickolmann möchte sich im Namen aller Mitarbeiter*innen, Bewohner*innen und Angehörigen des Zentralhospitals Görlitz ganz herzlich für das Engagement im Großen wie im Kleinen, die Anteilnahme und Hilfsbereitschaft bedanken.