zur Aktuell-Übersicht

12. August, 2017 von //

Sommerferienabschluss und Biotopeinweihung im Jonsdorfer „Kinderhaus“

Die Sommerferien sind ihrem Ende entgegengegangen und im Jonsdorfer „Kinderhaus“ wurde deren Abschluss gebührend gefeiert. 

Jede der sechs Ferienwochen stand zuvor unter einem Thema zum Jahresprojekt „Kräuter und Getreide“, während denen die Kinder mit Rosenblüten experimentierten, am Lavendel schnupperten, den Jonsdorfer Bauerngarten besuchten, Ringelblumencollagen und Kräuterbutter herstellten, Gartenkräuter von Zuhause mitbrachten und die Getreidesorten kennen lernten …

Und dann fand alles seinen Höhepunkt:
Die verantwortlichen Kinder der „Getreidewoche“ steuerten die für das Fest selbstgebackenen Dinkelbrötchen bei und die Kinder der „Küchenkräuterwoche“ gaben die Bärlauchbutter dazu. Aus Mehlteig wurden frische Waffeln gebacken.
Zur Erfrischung gab es für alle gesunde Smoothies, bei denen die Kinder die Zutaten selbst zusammenstellten und verkosteten.

Zudem standen die Kinder an der Zuckerwattemaschine Schlange, die vom AWO Spielmobil geliehen war. Die Hortkinder halfen den Kindergartenkindern bei der Erstellung individueller Button.

Zur Eröffnung des Sommerferienabschlussfestes wurde durch die Kita-Leiterin Frau Böhmer außerdem das Absperrband des neu angelegten Biotops in Anwesenheit der Kinder feierlich durchschnitten. Das Maskottchen, der Frosch, erhielt seinen Namen „Quack“ und wird künftig ein Auge darauf haben, dass die Kinder außerhalb der großen Begrenzungssteine bleiben, um die Fische und den echten Frosch im Teich zu schützen. Das Biotop wurde mit einem Betrag von durch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien finanziell unterstützt. Hier gilt ein großes Dankeschön.