zur Aktuell-Übersicht

7. November, 2018 von //

Neues aus der Kita „Lauschezwerge“ Waltersdorf

Im September und Oktober waren die Kinder der AWO Kita „Lauschezwerge“ viel unterwegs – unter anderem erhielten Sie einen Scheck vom MSC Oberlausitzer Dreiländereck e. V..

Am 7. September folgten die Kinder der AWO Kita „Lauschezwerge“ der Einladung des MSC Oberlausitzer Dreiländereck e.V. und machten sich zu Fuß über Feld, Wald, Wiese zur Gaststätte „Jägerwäldchen“ auf.
Auf dem Weg lernten die Kinder einige Teilnehmer des Oberlausitzer Dreiecksrennen kennen, die ihre Fragen mit viel Geduld beantworteten und sie auf Ihren Fahrzeugen „Probesitzen“ ließen. Im „Jägerwäldchen“ wurden die Kinder von den Eltern begrüßt – die kleinen „Rennfahrer“ konnten auf allen Fahrzeugen sitzen und zur Krönung auf eine kleine Ausfahrt mitgenommen.
Der Höhepunkt des Besuches war die überraschende Übergabe eines Schecks von 200 Euro an die AWO Kindertagesstätte „Lauschezwerge“ – Wir danken den Mitgliedern des MSC Oberlausitzer Dreiländereck e.V. für Ihr Engagement, für Ihre Humanität, für Ihre Liebe zu den Kindern. Und wir danken den Eltern für Ihr „Dabeisein“.

Im Rahmen des Projektes „Gemeinsam spielen, voneinander lernen“ welches durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung“ gefördert wird, begrüßte die Kita Anfang Oktober wieder die Kinder und Erzieherinnen ihres Partnerkindergartens aus Novy Bor in ihrem Haus. Es wurde gemeinsam herbstliche Dekoration aus Naturmaterialien gebastelt und dabei spielerisch neue tschechische Worte gelernt, z. B. die Bezeichnungen für „Kastanien und Eicheln“ – „kastany a zaludy“.

„Jeder ist anders“ – unter diesem Thema stand ein Projekt, welches bis Oktober 2018 in der „Zipfelmützen“-Gruppe der Kita „Lauschezwerge“ durchgeführt wurde.
Ob groß oder klein; blond- oder dunkelhaarig; mit oder ohne Brille; mit oder ohne Hörgerät; 5 oder 6 jährig; ein- oder mehrsprachig aufwachsend; mit oder ohne Allergie; Mädchen oder Junge; mit oder ohne Religion…  Alle sind unterschiedlich und doch gleich(wertig)! Zu diesem Thema konnten die Figuren und Hilfsmittel aus dem „Lernkoffer“ des Behindertenverbandes Leipzig e.V. kennengelernt und ausprobiert werden: Wie ist es, wenn man nicht sehen kann? Wie ist es, wenn man nicht laufen kann?
In dieser Zeit lernten und lernen alle weiterhin zu einem sehr weitgreifenden und vielfältigen Thema, welches die „Kleinen“ und „Großen“ ein Leben lang begleitet und leitet!

In den Herbstferien lernten die Vorschüler und Hortkinder der Kita „Lauschezwerge“ die Bibliothek in Großschönau kennen. In einer gemütlichen Kindersitzecke erklärte die Bibliothekarin die Regeln in der Bibliothek und besichtigte mit den Kindern die Räumlichkeiten. Die vielen Bücher, DVD´s und CD´s für Kinder und Erwachsene konnten von den Kindern selbst gewählt und angesehen werden. Die Kinder waren mit Aufmerksamkeit und Ausdauer bei der Sache, was sie in der Bibliothek mit Stille und Interesse zeigten. Mit einem Lied und einem „Auf Wiedersehen“ bedankten bedankten sich die „Lauschezwerge“ für den schönen Vormittag.

Ein zweier Ausflug führte die Kinder in den Herbstferien das Altenpflegeheim „Lazerus“. Es ist bereits eine langjährige Tradition, die Begegnung zwischen den älteren Menschen des „Lazerus“ Waltersdorf und den jüngeren Menschen der AWO Kita „Lauschezwerge“ zu „pflegen“.

Am 14. Oktober fand im Waltersdorfer Kretscham die Kirmes statt. In diesem Jahr unterstützten die „Lauschezwerge“ das Programm mit ihren schönen Stimmen. Bei Liedern wie „Wind, Wind fröhlicher Gesell“ und „Ihr Blätter wollt ihr tanzen“ stimmten sie die Gäste auf eine schöne Kirmes und eine wundervolle, stürmische Herbstzeit ein.