Galerie

Hier erfahren Sie Wissenwertes aus dem Alltag der Einrichtung.

 

Regelmäßige Veranstaltungen für alle Generationen bei den „Oberlandknirpsen“

Generation Kleinstkinder –  Krabbelgruppe

Die Einrichtung „Oberlandknirpse“ bietet allen interessierten Eltern die Möglichkeit, die offene Krabbelgruppe zu besuchen. Hier können sich Eltern austauschen, gemeinsame Angebote für ihre Kinder gestalten oder Ausflüge zusammen erleben. Seit mehreren Jahren bekommen somit Eltern und Kinder einen ersten Einblick in eine Kindereinrichtung. Erste soziale Kontakte werden geknüpft und es entstehen bereits kleine Freundschaften. So ist es möglich, Grundlagen für den Übergang in eine Kindereinrichtung in kleinen Schritten zu schaffen. Die Krabbelgruppe wird von Frau Bielonko (pädagogische Fachkraft) geleitet.

Generation Jugendliche –  Projekt  Schülerpraktika und Praxisberater  für die Andert-Oberschule Ebersbach

Ein berufsorientierendes Projekt ist die Kooperation mit der Fortbildungsakademie der Wirtschaft Bautzen, der Andert-Oberschule Ebersbach und der AWO-Kita „Oberlandknirpse“.  An zwei Nachmittagen in der Woche besuchen Schüler der 8. Klasse die Gruppen der Kindereinrichtung. Sie lesen den Kindern vor, spielen mit ihnen oder basteln und helfen beim Anziehen. Durch ein Bewerbungsverfahren mit Vorstellungsgespräch bekommen die Jugendlichen einen Eindruck von bevorstehenden Anforderungen für eine Ausbildung. Ziel dieses Projektes ist die Festigung des Berufswunsches im sozialen Bereich und um ein Verständnis für den langen Ausbildungsweg zu bekommen. Das Projekt endet am 31.07.2018. Es wird aber über eine Verlängerung bereits gesprochen. Vielen Dank an alle Beteiligten.

Generation Senioren –  Zusammenarbeit mit der Tagespflege

Ältere Menschen freuen sich, wenn sie mit Kindern zusammen sein können. Die Theatergruppe der Kita „Oberlandknirpse“ besucht jährlich die Tagespflege in Ebersbach. Dies soll nun regelmäßiger passieren. Es geht nicht nur um ein musikalisches Programm, sondern um gemeinsames Tun. Erste Kontakte sind geknüpft.

„Oberlandknirpse“ und der Eibauer Bierzug

Seit vielen Jahren nimmt die Kindertagesstätte „Oberlandknirpse“ am Traditionsumzug in Eibau teil. Gemeinsam mit Eltern, Kindern und Erzieherinnen wird zum Thema des jeweiligen Sommerfestes ein bewegtes Bild gestaltet. Mit viel Spaß und Ideenreichtum werden somit die Einrichtung und der Träger „AWO Oberlausitz“ repräsentiert.

Gratulation zum 90. Geburtstag

Die Kleingartenanlage in Neugersdorf feierte 2017 ihren 90. Geburtstag. Das diesjährige Programm der Kinder von der AWO-Kita „Oberlandknirpse“ war eine bunte Vielfalt an Liedern und Gedichten zum Geburtstag.
Die Theatergruppe der Einrichtung überbrachte die Glückwünsche.

Die „Oberlandknirpse“ reisen durch den Orient

Am 17. Juni 2017 fand das diesjährige Sommerfest der Kindertagesstätte „Oberlandknirpse“ in Ebersbach statt. Dieses stand unter dem tollen Thema „Die Oberlandknirpse reisen durch den Orient“. Die vielen Vorbereitungen hatten sich gelohnt, denn nicht nur das Wetter zeigte sich von seiner trockenen Seite, sondern es kamen auch viele Besucher vorbei. Die meisten Kinder der Einrichtung haben mit ihren Eltern einen fliegenden Teppich hergestellt, der an diesem Tag mitgebracht wurde. Auf diesem begaben sich alle auf eine Reise in den Orient. Es begegnete ihnen Sherezade, die bezaubernde Gini, der kleine Muck, eine Fakirin, eine Schlangenbeschwörerin und ein Kamel. Danach war buntes Treiben angesagt. Unter anderem konnte man einen Teppichfliegerschein erwerben, tolle Glöckchenarmbänder basteln, Lamas durch den Garten führen und Ponykutsche fahren. Als Höhepunkt der Veranstaltung trat die Orientalische Tanzgruppe „Die Zuckerpuppen“ aus der Löbauer AWO-Kindertagesstätte „Haus Sonnenschein“ auf und zeigte verschiedene orientalische Tänze. Alle waren begeistert. Zum Abschluss des Festes schickten die Kinder 70 Luftballons in den Nachmittagshimmel. Damit ging ein gelungener Nachmittag für alle Besucher zu Ende. Allen fleißigen Helfern hinter und vor den Kulissen gebührt ein ganz großes Dankeschön.

Zukünftige Erzieherinnen und Erzieher bei den „Oberlandknirpsen“ zu Gast

Bereits zum zweiten Mal gestalteten zukünftige Erzieherinnen und Erzieher des DPFA-Bildungszentrum Görlitz in der Einrichtung am 22. Mai 2017 einen Praxistag. Die Auszubildenden griffen das Thema des diesjährigen Sommerfestes auf „1001 Nacht – Die „Oberlandknirpse“ reisen in den Orient“.
Es wurden viele Stationen gestaltet, unter anderem ein Wettlauf in den Schuhen des kleinen Muck`s oder die Suche gemeinsam mit dem Flaschengeist nach einem Schatz. Außerdem konnte viel gebastelt werden. Auch die Kleinsten wurden einbezogen. Eine Bewegungsgeschichte und Entspannungs- übungen mit Tüchern luden die Krippenkinder auf die Reise in den Orient ein. Das Team der „Oberlandknirpse“ und das DPFA-Bildungszentrum Görlitz streben eine gemeinsame fest verankerte Kooperation an. Dabei sollen die Auszubildenden Praxiserfahrungen sammeln, sich mit den Erziehern austauschen und theoretische Kenntnisse anwenden können.

Musikhelden – Die Oberlandknirpse sind dabei

Die Vorschulkinder der Einrichtung Oberlandknirpse haben den Zuschlag für das dreijährige Projekt „Musikhelden“ der Kreismusikschule Dreiländereck erhalten. Die Einrichtung ist sehr an einer musikalischen Früherziehung interessiert und nutzte den Aufruf für eine Bewerbung. Am 30.08.2016 startet das Projekt. Jeden Dienstag besucht eine Musikerin der Kreismusikschule die Vorschulgruppe und musiziert mit ihnen. Absprachen für die Integration einrichtungsinterner Vorhaben wurden bereits getroffen. Da in Ebersbach eine Außenstelle der Kreismusikschule ihr Domizil hat, ermöglicht dies den Oberlandknirpsen, auch einmal im Monat direkt an der Musikschule zu lernen.
Die Einrichtung sieht in diesem Projekt eine Bereicherung des Kita-Alltags. Inhaltsziele wie die Förderung der Artikulationsfähigkeit, Schulung des Hörvermögens und der körperlichen Bewegung, Stärken der Resilienz durch Auftritte und die Entwicklung sozialer Kompetenzen sind mit den Inhalten des Bildungsplanes abgestimmt. Die Finanzierung dieses Projektes wird bis 2019 durch die Drosos-Stiftung gesichert.