zur Aktuell-Übersicht

18. Januar, 2018 von //

Kindertagesstätte „Kinderhaus“ in Jonsdorf bietet wöchentlich Schlittschuhlaufen

Wenn jedes Jahr das Eis in der Jonsdorfer Eishalle für die Wintersaison präpariert wird, beginnt auch für die Vorschüler des Jonsdorfer „Kinderhaus“ die Eislaufzeit.

Jeden Mittwochvormittag ziehen ca. 16 Vorschüler mit ihren Erzieherinnen die Schlittschuhe an die Füße und drehen ihre Runden auf dem glatten Element. Tatkräftige Unterstützung erhalten die Erzieherinnen und Kinder durch Eltern und Großeltern, die die schweren Taschen mit Schlittschuhen und Helmen mit zur Eishalle befördern. Sie helfen vor Ort beim Umkleiden, gehen mit aufs Eis oder assistieren anderweitig.

Auf dem Eis stehen den Kindern Hilfsmittel zur Verfügung, um anfangs die Balance zu halten und Sicherheit zu gewinnen. Mit zunehmender Saison wird der Hilfebedarf weniger, so dass die Kinder zum Ende der Winterzeit das Eislaufen selbstständig und sicher beherrschen. Das ist wichtig, denn in der Schule wird das Angebot fortgesetzt, wenn der Sportunterricht im Winter zum Teil in die Eishalle verlegt wird oder Schlittschuhlaufen als Ganztagsangebot steht. Einige Kinder vom „Kinderhaus“ gehen zudem zum Eishockeytraining, denn Eishockey hat in Jonsdorf Tradition.

Und wer nach der Eislaufstunde noch Energie hat, legt den 1,2 km langen Weg zum Kindergarten mit der Erzieherin zu Fuß zurück. Hunger aufs Mittagessen und ein gesunder Mittagsschlaf sind damit garantiert. Die anderen Kinder fahren mit einer Erzieherin im Bus zurück in die Kindertagesstätte.