Angebot

Aufgabengebiete

  • Erziehungsberatung
  • Entwicklungsberatung
  • Familientherapie, Spieltherapie
  • Beratung bei Trennung und Scheidung
  • Psychologische Diagnostik
  • Begleiteter Umgang
  • Gruppenangebote
  • Beratung für Fachpersonen (z. B. Kindertagesstätte, Schule)
  • Beratung nach §8a SGB VIII durch „insoweit erfahrene Fachkraft“

 

Problemsituationen

Familien oder Einzelne können in unterschiedlichsten Lebenssituationen unsere Beratung/Therapie in Anspruch nehmen.

Typische Beispiele sind:

  • Max (10) macht keine Hausaufgaben
  • Susi (13) stiehlt zu Hause und in der Schule
  • Tobias (4) kratzt und beißt im Kindergarten
  • Lisa (6) hört nicht mehr auf die Mutter
  • Fritz (8 Monate) schreit die ganze Nacht
  • Celine (14) ritzt sich
  • Frau Müller und Herr Muster haben sich getrennt und sind sich nicht einig über den Aufenthalt ihrer Tochter (4) und die Besuche beim anderen Elternteil

Bitte zögern Sie nicht, auch bei „kleinen“ Problemen oder Fragen mit uns Kontakt aufzunehmen.

 

Erstes Gespräch

Sie möchten sich zur Beratung anmelden? Dazu können Sie telefonisch, per Email oder persönlich einen Termin für ein Anmeldegespräch vereinbaren. Dieses dient dazu den ersten Kontakt herzustellen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Situation und Ihr Anliegen zu schildern und Ihre Wünsche nach Veränderung zu benennen. Das Anmeldegespräch dient auch zur Klärung organisatorischer Fragen.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, ohne Terminvereinbarung zu unserer offenen Sprechzeit (donnerstags 10 bis 12 Uhr) zu kommen und ein erstes klärendes Gespräch (20 bis 30 Minuten) mit einer Mitarbeiterin/ einem Mitarbeiter zu führen.

Einmal pro Woche besprechen wir im Team die Neuanmeldungen und beraten, wer die Beratung übernehmen wird. Nachfolgend wird diese Kollegin oder der Kollege mit Ihnen die Beratung beginnen. Abhängig von der Anzahl der Neuanmeldungen und Ihrer zeitlichen Flexibilität kann es nach dem Anmeldegespräch zu einer Wartezeit kommen.
Wenn es mehrere Anliegen gibt, werden wir die Themen gemeinsam nach ihrer Dringlichkeit ordnen. Schwierige Situationen benötigen zu ihrer Klärung unterschiedlich lange. Manche Fragen sind schon nach 1 bis 2 Terminen geklärt, andere benötigen mehr Zeit. Die Anzahl der Beratungen sprechen wir individuell mit Ihnen ab. Eine Beratung dauert 50 bis 60 Minuten, mitunter auch 90 Minuten.

 

Zusatzangebote

Elternkurs für getrennte Eltern „Kinder im Blick“ KiB

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für die meisten Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.

Der Kurs „Kinder im Blick“ kann dafür eine Hilfe sein. Inhaltlich geht es um drei grundlegende Fragen:

  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern?
  • Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen?
  • Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil im Sinne meines Kindes gestalten?

Unser Kurs besteht aus sieben Kursteilen. Elternpaare nehmen an getrennten Gruppen teil. Es ist wichtig, dass die Teilnahme an allen sieben Kursteilen gewährleistet ist.

nächster Kursbeginn – Termine
Weitere Informationen
Anmeldeformular

 

Gruppe für Kinder mit getrennten oder geschiedenen Eltern

In der Erziehungs- und Familienberatungsstelle gibt es je nach Bedarf ein Gruppenangebot für Kinder, deren Eltern sich getrennt haben oder geschieden sind.

Kinder erleben die Zeit der Trennung und Scheidung ihrer Eltern meist als schwierig und schmerzhaft. Sie fühlen sich hilflos, manchmal auch wütend. Für Eltern ist es inmitten der Veränderungen nicht einfach, auf die Fragen und Probleme ihrer Kinder mit Verständnis zu reagieren und Unterstützung zu leisten. Die Kinder erfahren in der Gruppe, dass sie mit ihren Schwierigkeiten nicht alleine sind, dass andere Kinder ähnliche Gefühle und Erfahrungen haben. Sie können diese Erfahrungen miteinander teilen, voneinander lernen und dadurch gemeinsam neue Wege entdecken.

Das Angebot richtet sich an Grundschulkinder, die sich nachmittags in der Beratungsstelle, Straße der Jugend 1 in Löbau treffen.

Bei Interesse an einer Anmeldung kontaktieren Sie bitte die Gruppenleiter Ricardo Friedrich oder Rica Jank.

Weitere Informationen

 

Vortragsthemen

Wir kommen nach Absprache gern in Ihre Einrichtung / Institution und gestalten thematische Elternabende oder geben einen fachlichen Input. Diese Termine sind in der Regel nur langfristig realisierbar. Für Sie entstehen dabei Kosten nur in Höhe der Fahrtkosten.

Zu folgenden Themen können Elternabende bzw. Vorträge/Input für Fachpersonen angefragt werden:

Thema verantwortlich / Ansprechpartner*in Zielgruppe Dauer / Zeitrahmen
„…und raus bist du!“ Mobbing unter Schülern Sylvia Schneider Schule – Eltern, Lehrer*innen 60 – 90 min
„Spielen erlaubt?!“ Bedeutung des freien Spieles für die Entwicklung des Kindes Annette Escher Kita – Eltern, Erzieher*innen 60 – 90 min
Kindeswohlgefährdung – erkennen und handeln

Annette Escher (insoweit erfahrene FK)

Ricardo Friedrich

alle im Bereich SGB VIII tätigen Fachpersonen nach Absprache

Weitere Themen können gern individuell angefragt und langfristig abgesprochen werden.

 

Weitere Termine für Familien finden Sie im Familienzeit-Kalender für den Landkreis Görlitz.

 

Material

Wir haben für Sie zu verschiedenen Fragen bei Erziehung und Familie Themenflyer erarbeitet – unsere family-cards. Diese erhalten Sie in unserer Beratungsstelle in gedruckter Form.
In unserem Downloadbereich stellen wir sie Ihnen auch als PDF-Datei zur Verfügung – klicken Sie hier.

 

Praktikum

Studentinnen und Studenten der Sozialen Arbeit sowie der Psychologie bieten wir die Möglichkeit, die umfangreiche und interessante Arbeit in einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle im Rahmen eines Praktikums kennen zu lernen. Sie können bei therapeutischen Gesprächen hospitieren, sich aktiv an Gruppenarbeit und Fallgesprächen beteiligen und Einblicke in die präventive Arbeit in Arbeitskreisen gewinnen.
Die Praktikumsdauer sollte 8 Wochen nicht unterschreiten. Bewerbungen für Praktika im Rahmen des Schülerpraktikums können wir leider nicht berücksichtigen.

Ihre Bewerbung (mit tabellarischem Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben) senden Sie bitte per E-Mail an: erziehungsberatung@awo-oberlausitz.de

oder per Post:

AWO Kreisverband Oberlausitz e.V.
Erziehungs- und Familienberatung
Straße der Jugend 2
02708 Löbau