zur Aktuell-Übersicht

7. März, 2017 von //

Waltersdorfer Kinder lernen Märchen kennen

Die Kinder der Kita „Lauschezwerge“ in Waltersdorf aus der Gruppe „Zipfelmützen“ lernen zunehmend im Kindergarten-Alltag Märchen kennen. Neben der Vermittlung von altem Volksgut ebnen Märchen den Weg zur Literatur, schaffen Zugang zur Sprache und helfen, Kompetenzen zu entwickeln und Werte aufzubauen. Weiterhin bieten Märchen ein Modell für bildhaftes Denken. Auch soziale Kompetenzen wie Gerechtigkeitssinn, Angstbewältigung, Gefühle und Vertrauen erfahren die Kinder dabei.

Seit Januar diesen Jahres sind die Kinder im „Reich“ des Märchen „Frau Holle“. Dieses wird in allen Bildungs- und Kompetenzbereichen erfahrbar, vor allem in den Wahrnehmungsbereichen.

Am 20.02.2017 waren die Kinder passend zum Thema in der Bäckerei Schulz in Großschönau. Herr Schulz zeigte seine Backstube mit den Handgewerken und den Ofen mit den Brotschiebern. Die Kinder konnten sich beim Backen ausprobieren und ihre selbstgebackenen Brötchen anschließend mit nach Hause nehmen. Diese Erfahrung war für alle eine große Bereicherung. (Nebenbei wissen die Kinder nun, dass das Brot und andere Backwaren nicht im Discounter oder Einkaufsmarkt gebacken werden). Am 01.03.2017 waren die Kinder im Volkskunde- und Mühlenmuseum in Waltersdorf. Hier zeigte Frau Birkhold das Spinnen am Spulenrad, wie es im Märchen von Frau Holle vorkommt. Das Spulenrad mit der Spule und die damit verbundene Tätigkeit des Spinnens wurden den Kindern somit veranschaulicht.

Deshalb bedankt sich das Team nochmal im Namen aller Besuchenden bei Herrn Schulz für das Kennenlernen der Bäckerei und das Aufbringen von Zeit und Materialien sowie bei Frau Birkhold für das „Demonstrieren“ am Spulenrad im Museum.