zur Aktuell-Übersicht

1. Dezember, 2015 von //

Viel Bewegung dank neuer Fahrzeuge in Friedersdorfer Kita

Die Kindertagesstätte „Spatzennest“ in Friedersdorf konnte sich dank finanzieller Unterstützung einen neuen Spiel-Fuhrpark zulegen.

So unterstützte die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien das Projekt „Bewegte Kinder durch alle 4 Jahreszeiten“ und die Neuanschaffung von Rollern, Bobbycars, Tretautos, Laufrädern, zwei Fußballtoren mit insgesamt 1.000 EURO. Auch Spenden von Familien und Unternehmen wurden für den Kauf der Spielgeräte eingesetzt.
Am vergangenen Donnerstag fand die Übergabe der neuen Fahrzeuge an die Kinder statt. Ines Cyrus, als Vertreterin der Sparkassen-Filiale Neusalza-Spremberg nahm an der kleinen Einweihungsveranstaltung im Sportraum teil. Die Kinder sangen ein paar Lieder und dann ging es zur Enthüllung der Überraschung, denn die Spielgeräte waren mit einer großen Plane verdeckt und nicht gleich sichtbar. Erst als die Erzieherinnen diese von den Fahrzeugen nahmen, staunten die Kinder mit ganz großen Augen. Dann durfte jeder ein paar Runden im Raum drehen, denn das doch schon winterliche Wetter ließ ausgiebige Fahrten im Garten nicht zu. Das holen die Kinder dann im Frühjahr nach.

Konzeptionell legt die Einrichtung das ganze Jahr über großen Wert auf viel Bewegung, wenn möglich an frischer Luft. Im Gebäude wurde in den letzten Jahren den Kindern immer mehr Raum für Bewegung gegeben. Die Kinder können sich nicht nur in den Gruppenräumen, sondern auch auf den Gängen und im Sportraum betätigen. Der pädagogische Alltag wird immer offener umgesetzt. Dabei ist es wichtig, dass bei Anschaffungen alle Kinder im Alter von 1-10 Jahren diese Bewegungsangebote wahrnehmen können. Auf dem Außengelände lädt ein gepflasterter Rundweg zum Fahren ein. Klein und groß nutzen diesen, mit den verschiedensten altersgerechten Fahrzeugen. Da die Kinder die Fahrzeuge das ganze Jahr über und täglich nutzen, sind die Abnutzungserscheinungen enorm, weshalb eine Neuanschaffung unumgänglich ist.

Lernen und Bewegung gehört zusammen, weshalb der pädagogische Alltag der Kinder so bewegungsfreudig wie möglich gestaltet werden soll. Im Wandel der Zeit sind die Angebote für die Kinder an Bewegung deutlich zurückgegangen. Fast alle Kinder werden mit dem Auto in die Kindertagesstätte gebracht und viele verbringen zu Hause viel Zeit vor dem Fernseher. Da die Mehrzahl der Kinder einen 9-Stunden-Tag im „Spatzennest“ verbringen, sehen die Erzieher die Hauptverantwortung an Bewegungsangeboten bei sich. Dem Bewegungsmangel soll entgegengewirkt und die Kinder körperlich wie geistig in ihrer Gesundheit unterstützt werden.