zur Aktuell-Übersicht

4. Januar, 2013 von // , , , ,

Verschmelzung der AWO im Landkreis Görlitz

Das Zusammengehen der AWO im Landkreis Görlitz ist zum 1. Januar 2012 erfolgt. Der Verein Arbeiterwohlfahrt KV Görlitz e. V wurde durch Verschmelzung nach dem Umwandlungsgesetz in den Verein Arbeiterwohlfahrt KV Oberlausitz e. V. aufgenommen. Sämtliche Arbeitnehmer der AWO Görlitz sind unter Fortbestand der Arbeitsverhältnisse übernommen worden. Folgende Einrichtungen aus Görlitz sind seit dem 1. Januar 2012 in der Trägerschaft der AWO Oberlausitz:

 Einrichtungen gem. SGB XI:

  • Stationäre Altenpflegeeinrichtung „Zentralhospital“, Krölstraße 46

 Einrichtungen gem. SGB VIII:

  • Kindertagesstätte „Am Zauberwäldchen“, Gersdorfstraße 15
  • Kindertagesstätte „Zum Storchennest“, Neißetalstraße 6
  • Kinderhort „Altstadtstrolche“ Große Wallstraße 16a
  • Psychologische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien, Gersdorfstraße 15
  • Erziehungsbeistand/Betreuungshilfe, Krölstraße 46
  • Sozialpädagogische Tagesgruppe „Sprungbrett“, Gersdorfstraße 15

 Einrichtungen gem. SGB XII:

  • Wohngruppe für Haftentlassene, Rauschwalder Straße 68
  • Soziale Wohnstätten, Rothenburger Straße 32a

In den Einrichtungen des Kreisverbandes der AWO Oberlausitz und in den Tochtergesellschaften sind jetzt 540 Mitarbeiter beschäftigt.

Ein neuer Vorstand des Verbandes wurde gewählt. Karl Ilg (Olbersdorf) ist neuer Vorsitzender. Zu seiner Stellvertreterin wurde Rosemarie Klose (Horka) gewählt. Beisitzer im Vorstand sind Monika Frieße (Großschönau), Charlotte Lehmann (Eckartsberg), Margit Müller (Großschönau), Jörg Ignatius (Görlitz) und Gottfried Klecker (Schönbach).

Die Geschäftsstelle der AWO Oberlausitz befindet sich in 02708 Löbau, Straße der Jugend 2.