zur Aktuell-Übersicht

21. November, 2016 von //

Öffentlichkeitsveranstaltung „Hospiz- und Palliativversorgung am Lebensende“

Die AWO Oberlausitz gemeinnützige GmbH und die Evangelische Kirchgemeinde Großschönau laden zur folgenden Öffentlichkeitsveranstaltung ein:

„Sterben in Würde − Weil Sterben auch Leben ist“ Hospiz- und Palliativversorgung am Lebensende

„Schwerkranken Menschen Hilfe im Sterben zu bieten, ist ein Gebot der Menschlichkeit. Dazu gehört jegliche medizinische, pflegerische, psychologische und seelsorgliche Hilfe, die einen Menschen in der letzten Lebensphase begleitet. Auf diese Hilfe haben Krankenkassenversicherte in Deutschland inzwischen gesetzlich Anspruch − überall dort, wo Menschen ihre letzte Lebensphase verbringen − sei es zu Hause, im Krankenhaus, im Pflegeheim oder im Hospiz.

Das ist seit dem 5. November 2015 im vom Bundestag verabschiedeten Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland (Hospiz- und Palliativgesetz HPG) neu geregelt. Jeder soll die Gewissheit haben, am Lebensende gut betreut und versorgt zu werden.“

In dieser Öffentlichkeitsveranstaltung werden folgende Fragestellungen erörtert

  • Ist ein Sterben in Ruhe und Würde in der heutigen Zeit überhaupt möglich?
  • Wo kann ich Beratung und Hilfe erfahren?
  • Wer steht mir dann zur Seite?

Referentin

Gundula Seyfried − Fachkraft für Palliativ- und Hospizarbeit bei der AWO Oberlausitz gemeinnützige GmbH

Frau Seyfried hat langjährige Erfahrungen im Bereich der Palliativ- und Hospizarbeit und war u. a. Koordinatorin eines Ambulanten Hospizdienstes und maßgeblich an der konzeptionellen Entwicklung und dem Aufbau des stationären Hospiz „Siloah“ in Herrnhut beteiligt. Dieses leitete sie mehrere Jahre.

Veranstaltung

Zeit:                     23. November 2016 ab 19. 00 Uhr
Ort:                      Kirchgemeindeheim Großschönau
Veranstalter:   Evangelische Kirchgemeinde und AWO Oberlausitz gemeinnützige GmbH