Angebot

Maximal 8 Kinder und Jugendliche finden in unserer kleinen WG in einer für sie wichtigen Entwicklungsphase eine alternative Wohnform, die alltagsorientiert und familienergänzend angelegt ist. Dieses Angebot zielt darauf ab, diesen Kindern und Jugendlichen ihre eigenen Stärken zu verdeutlichen und alternative Bewältigungsmuster bei Problemlagen an die Hand zu geben.

Rechtliche Grundlagen der Betreuung sind §34 i. V. m. §§ 35a, 41 SGB VIII sowie §8a SGB VIII.

Die Maßnahme ist geeignet für Kinder/Jugendliche ab 6 Jahre, deren Eltern ohne diese Art der Hilfe ihren Erziehungsaufgaben nicht nachkommen (können), die Unterstützung bei der sozialen und beruflichen Integration benötigen oder die von seelischen Gefährdungen bedroht sind.

 

Ziele der Kinder- und Jugendwohngruppe

  • Rückführung in die Herkunftsfamilie
  • Vorbereitung bei Vermittlung/Wechsel in andere Hilfeformen
  • schrittweise Vorbereitung auf ein größtmögliches selbständiges und selbstverantwortlich geführtes Leben im eigenen Wohnraum
  • soziale Kompetenzen fördern
  • Vermittlung/Vernetzung besonderer Hilfs- und Förderangebote

 

Leistungsspektrum

Grundlagen sind die Konzeption und Leistungsbeschreibung der Wohngruppe:

  • Erziehung/Betreuung in Lebenswelt orientierte Abläufen
  • Elternarbeit zur Stärkung von Erziehungskompetenzen
  • Fähigkeiten zur Problemlösung stärken
  • Beteiligung der Bewohner an geeigneten Prozessen
  • Förderung der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

 

Umgesetzt wird dies durch:

  • systemischen und situationsbedingten Ansatz
  • ziel- und erfolgsorientierte Gesprächsführung im Rahmen der Einzelfallhilfen
  • soziale Gruppenarbeit
  • heilpädagogische Arbeitsweisen
  • soziale Netzwerkarbeit
  • Nachbetreuung

 

Pädagogisches Personal

Das Pädagogische Personal setzt sich aus einer Diplom-Sozialpädagogin mit Zusatzqualifikation „Integrative Entwicklungsberatung“ und staatlich anerkannten Erziehern mit heilpädagogischen Zusatzqualifikationen zusammen.