zur Aktuell-Übersicht

16. September, 2014 von //

Bewohner des Zentralhospitals halten sich fit

Seit Anfang des Jahres trainieren die Bewohner des Zentralhospitals zweimal pro Woche unter Anleitung der Ergotherapeutin mit verschiedenen Hanteln und Beingewichten. Grund ist das dreijährige Projekt „Sturzprävention – aktiv bleiben im Pflegeheim“ der AOK PLUS, welches durch deren Zuschüsse bei der Beschaffung verschiedener Sportgeräte unterstützt wurde. Am 11.09.2014 um 10.00 Uhr fand eine erste Hospitation der AOK PLUS statt. So konnte gezeigt werden, wie das wöchentliche Sportprogramm umgesetzt wird und wie viel Spaß die Bewohner daran haben.

Die AOK PLUS führt das neue Projekt zur Reduzierung von Stürzen und deren Folgen in Pflegeheimen in Sachsen durch. Dazu ist mit 30 Pflegeheimen eine Vereinbarung über jeweils drei Jahre abgeschlossen worden. Weiteres Ziel dieses Projektes ist die Förderung der Gesundheit und Lebensqualität der Heimbewohner. Für das Kraft- und Balancetraining wurden durch die Gesundheitskasse Kosten zur Schulung des Personals und zur Anschaffung von Hanteln und Fußgewichtsmanschetten übernommen. Weiterer Bestandteil der Vereinbarung ist die Dokumentation von Stürzen in einem dafür bereitgestellten Computerprogramm, um wichtige Erkenntnisse zu erlangen, eine Auseinandersetzung mit den konkreten Ursachen zu ermöglichen und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten.