zur Aktuell-Übersicht

22. März, 2017 von // , ,

AWO Oberlausitz öffnet Schülern die Türen bei „Schau rein“

In der Woche vom 13. bis 17. März fand in Sachsen die Ausbildungsinitiative „Schau rein! Woche der offenen Unternehmen“ statt. Auch drei Einrichtungen der AWO Oberlausitz nutzten diese Gelegenheiten, um Schülern ihre Ausbildungsberufe vorzustellen und gemeinsam erste Kontakte zu knüpfen.

In der Kindertagesstätte „Spatzennest“ in Zittau besuchten neun junge Mädchen das Haus, um sich zum Beruf des Erziehers zu informieren. In zwei Veranstaltungen am Vormittag und Nachmittag erklärte die Leiterin Frau Klose den Schülerinnen den Werdegang der Ausbildung und zeigte das Haus, welches auch verschiedene Betreuungsmöglichkeiten wie Sportraum, Sauna und Holzwerkstatt bietet.

Auch im „Altenpflegeheim am grünen Ring“ in Zittau nutzten drei Schüler diese Chance, Informationen über die Tätigkeiten eines Altenpflegers zu erlangen. Bei einem Rundgang durch die Einrichtung konnten sie sich einen ersten Einblick verschaffen, welche Aufgaben den Berufstätigen obliegen.

Ähnlich lief die Informationsveranstaltung in den Wohnstätten für Menschen mit Behinderungen in Zittau. Hier kamen zwei Schüler, um sich die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger und deren Werdegang genauer erläutern zu lassen.

»Schau rein!« ist Sachsens größte Initiative zur Berufsorientierung. In keiner anderen Woche des Jahres sind so viele Schüler gleichzeitig auf den Beinen, um Unternehmen von innen kennen zu lernen. Vor Ort können sie mit Azubis sprechen, sich praktisch ausprobieren und herausfinden, worauf es bei einer erfolgreichen Bewerbung ankommt. »Schau rein!«, die einzige sachsenweite Berufs­orientierungs­veranstaltung, deckt das größte Spektrum an Berufen ab und hat den höchsten Praxisbezug. (Quelle)